Thorsten Rollmann – stellv. Kreisvorstizender CSU Landkreis Aschaffenburg

Thorsten Rollmann, stellvertretender Kreisvorsitzender der CSU Landkreis Aschaffenburg, im Interview mit dem Main-Echo Aschaffenburg

Nach seiner Eheschließung mit seinem Partner am 29. Oktober führte Thorsten Rollmann ein Interview mit dem Main-Echo, der örtlichen Tageszeitung des Raumes Aschaffenburg. Hierin berichtet der 50-jährige über sein Outing vor 15 Jahren und seine Erfahrungen in der CSU.

Sein Outing viel in eine Zeit in dem sich in Deutschland viele Spitzenpolitiker wie Guido Westerwelle, Klaus Wowereit und Ole von Beust öffentlich outeten. Rollmann war zu dieser Zeit war einer der Stellvertreter von Norbert Geis. Auch mit ihm führte er ein Gespräch während des Prozesses seines Outings, denn es hätte ja sein können, dass ein Journalist ihn ob seiner konservativen Positionen einmal auf seinen homosexuellen Stellvertreter anspricht. Von seiner Reaktion war der CSU‘ler sehr überrascht, denn er sagte, ein Freund von ihm sei auch schwul und es sei kein Problem für ihn. Natürlich hat er vom Kern konservative Überzeugungen, aber er hat sich gewandelt. Auch die Gesellschaft hat sich verändert.

Weiter kommt Thorsten Rollmann zur Eheöffnung im Jahr 2017 zu sprechen: „Es ist ein Spagat, denn einerseits will man konservative Wähler nicht verprellen, andererseits muss man aber auch dem gesellschaftlichen Wandel Rechnung tragen. Bei der Abstimmung im Bundestag vor zwei Jahren gab es lange nicht mehr den Gegenwind wie früher. Inzwischen steht bei der CDU aber auch mit Jens Spahn ein bekennender Homosexueller in der ersten Reihe. Da kann man nicht mehr strikt dagegen sein.“

Thorsten Rollmann kämpft weiter für die CSU, denn „mit jemandem wie mir gewinnt die Partei ja auch neue Wählergruppen dazu. Wenn wir etwas verändern möchten, müssen wir es auch von innen aus der Partei heraus machen“, so fährt er im Interview fort.

Thorsten Rollmann bekleidet eine Vielzahl von Ämtern. Seit 25 Jahren sitzt er im Gemeinderat, seit 23 im Kreistag. Er ist Vorsitzender der CSU Wenigumstadt, der CSU Gemeinderatsfraktion in Großostheim, Vize-Fraktionsvorsitzender im Kreistag sowie stellvertretender Vorsitzender der CSU im Kreis Aschaffenburg. Als Vorsitzender des Arbeitskreises Kommunalwahl verantwortet er derzeit den Wahlkampf der Kreis-CSU.

Das ausführliche Interview finden Sie im Anhang als PDF.